Baumhotels

Allen, die mal einen Urlaub mal auf eine ganz andere Art verleben möchten, empfehlen wir einige Nächste in einem Baumotel. Diese Hotelart ist noch nicht so populär, doch auf der ganzen Welt verbreitet. Baumhotels gibt es in Costa Rica, Österreich und sogar in Deutschland hat man solche Hotels schon erbaut. „So können Sie bei Vögeln schlafen“ heißt der Werbeslogan auf einer Internetseite. Sie sind in Deutschland wirklich beliebt geworden, jedoch gibt es nur sehr wenige dieser Art.

Ein Hotel der anderen Art
Wie bei normalen Hotels, so werden auch die Baumhotels nach ihrer Ausstattung eingeschätzt. Die typischsten ihrer Gattung sind Baumhotels in Wipfeln oder auf hohen Stelzen, also über der Erde. In Deutschland ist die Ausstattung noch ein wenig einfach. Es erinnert alles an einen Bungalow im Campingurlaub. Es gibt jedoch auch luxuriöse ihrer Art. Meistens ist das Rauchen dort verboten, denn jeder weiß, wie schnell Holz Feuer fangen kann. Diese besonderen Hotels sind eher wie Ferienwohnungen, denn für Verpflegung und Mahlzeiten muss jeder selbst sorgen. Manchmal hat man Glück und ein Frühstück wird ins Haus geliefert, dieses ist dann wie ein Picknick hergerichtet.

Ein Nachteil der Baumhotels ist jedoch, dass diese bei Unwetter sogar gefährlich sein können. Bei Gewitter sollte man dort nicht nächtigen. Manche dieser Hotels bieten Ausweichunterkünfte an, falls einen das Unwetter heimsuchen sollte. Wie in jedem anderen Hotel gibt es auch hier eine Hausordnung.

Wo befinden sich in Deutschland Baumhotels?
Ein Baumhotel befindet sich in der Lausitz, auf einer Kulturinsel. Hier ist sogar eine ganze Waldsiedlung als Hotel umgebaut. Es gibt auch ein Baumbett und extra Häuser für die Kinder. An der Rezeption kann man auch das kulturelle Programm nutzen und sich auf Ausflüge begeben. Ein weiteres Hotel dieser Art befindet sich in Rosenberg, welches im Ellwanger Seenland liegt. Ebenfalls in Mönchberg im Spessart kann man auf solche Unterkünfte zurückgreifen. Die Baumhotels von Wipfelglück sind wie Ferienhäuser gemacht. Man findet ein Waschbecken und eine Toilette in einem separaten Raum. Duschen kann man im Hallenbad oder im Fitnessstudio.

Ein weiteres befindet sich in Schleswig-Holstein. Hier schläft man in Bahnwagons, deshalb ist dies etwas ganz Besonderes. Sie hängen nämlich schräg in den Wipfeln. Das Bett jedoch, also keine Angst, steht immer noch waagerecht, man muss keine Angst haben, dass man rausrutscht. Man kann dieses Baumhotel nicht mit dem Auto erreichen, sondern muss ca. 3 Kilometer über ein stillgelegtes Schienensystem fahren. Ein Frühstücksbuffet gibt es jedoch auf einer Sonnenterrasse und wenn man beim Aufstehen am frühen Morgen die Vögel zwitschern hört, dann weiß man, dass ein unvergesslicher Urlaub begonnen hat.