Amrumer Strände auf dem Siegerpodest der schönsten Inselstrände Europas

Amrumer Strände auf dem Siegerpodest der schönsten Inselstrände Europas

Nun kann man sicher nicht behaupten, dass alles, was über den „großen Teich“ an Nachrichten und Informationen zu uns gelangt immer nur positive und rundum erfreuliche Informationen sind.
Dennoch gab es genau von dort vor einiger Zeit eine sehr angenehme Berichterstattung, die insbesondere die Tourismus-Verantwortlichen unserer Region „entzückt“ haben dürfte: Das US-amerikanische Reise- und Lifestyle-Magazin „Condé Nast Traveler“, dessen Verlag sich selbst als das exklusivste Medienunternehmen der Welt bezeichnet, hat über seine geschätzte Leserschaft ein Ranking erstellen lassen: Gesucht wurden die 12 schönsten Inselstrände Europas.
Im Ergebnis(Ausgabe von Juni 2015) lagen erwartungsgemäß zehn der dabei gewählten Traumstrände im mitteleuropäischen Raum und vor allem im Bereich des Mittelmeeres, so unter anderem Kap Drastis auf Korfu (12. Platz), CalaGoloritzè auf Sardinien (11.Platz), die Lagune von Balos auf Kreta (9. Platz), Cala de Dèia auf Mallorca (6. Platz) und den Benirras Strand auf Ibiza (4. Platz).

Und dann die Überraschung: Auf Platz 3 und damit auf dem Treppchen landete Amrum!

Der Text zum Ranking erklärt, warum die Reize der Nordseeinsel bis nach Amerika reichen:
„Enorm breitenStränden,endlosen Sanddünen, weite offene Landschaftundcharmante Dörferziehen im SommerBesucherzu dieser Inselmit Blick auf dieNordseean der Grenze zuDänemark.Das weniger bekannteAmrumhatden breitesten StrandEuropas, eine perfekte, 10-Meile Ausdehnung des Sandes, der die gesamte Länge des Westufers umfasst -von der fast leerenNordspitzebis hin zu dem wie eine Zuckerstange gestreiften Leuchtturm inWittdün“.

Und wenn man weiter liest, dass sich Amrum in diesem Ranking hinter dem Strand von Skiathos, der griechischen Insel der Nördlichen Sporaden (2. Platz) und dem Strand in der Badebucht von CalaMacarelleta auf der spanischen Insel Menorca (Rang 1) eingereiht hat, dann weiß man, dass Amrum mit dem Reiz seiner Dünen seiner weiten Strände und eine echte Perle ist und sich letztlich diese Ruf bis nach Amerika herumgesprochen hat.

Touristen loben Amrum wegen seines ganz besonderen Flairs, finden hier „charmante Dörfer“, aktive Entspannungsmöglichkeiten bei ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen, den Möglichkeiten, Radtouren zu unternehmen, beim Genuss der Ruhe oder dem Lauschen der brausenden Brandung und dem Rauschen des Windes. Dies alles macht einen Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Kenner bezeichnen Amrum sogar als die schönste, ruhigste und idyllischste der großen nordfriesischen Inseln. Mit einer intakten Natur, eben den grandiose Dünen, Flachland mit Wiesen und dem Wattenmeer und dem für nordfriesische Verhältnisse ungewöhnlichem Waldreichtum.