Kultur, Natur und königliches Flair

Kultur, Natur und königliches Flair

In kaum einer anderen europäischen Stadt treffen ein erstklassiges und äußerst breites Kunst und Kulturangebot in einer ausgesprochenen grünen Stadt mit reichlich königlicher Geschichte zusammen wie in der sächsischen Hauptstadt Dresden.

Städte an Flüssen sind immer schön und anziehend, doch weit und breit einmalig sind die breiten grünen Flussauen der Dresdner Elbe, die unbebaut erhalten geblieben Raum geben für herrliche  Spaziergänge und Radtouren sowie zahlreiche Restaurants und Biergärten mit weitem Blick auf die Stadtsilhouette. Vor allem der Vorliebe König August des Starken für die schönen Künste hat die Stadt ein unglaublich reiches und vielfältiges Angebot an Museen, Musik und prachtvollen Gebäuden zu verdanken. Genannt seien nur die bekanntesten im Zentrum der Stadt wie Semperoper, Frauenkirche, Zwinger, Gemäldegalerie, grünes Gewölbe und die Promenade Brühlsche Terrasse.

Die Adligen und gut betuchten Unternehmer haben Dresden und dem Sächsischen Umland eine unermessliche Menge an wunderschönen Schlössern, Burgen und Palästen hinterlassen. Neben dem Stadtschloss fallen besonders die drei Schlösser Albrechtsberg, Lingner Schloss und Schloss Eckberg an den Weinbergen bei einer Fahrt mit einem der historischen Raddampfer auf dem Weg zum Lustschloss August des Starken in Pillnitz auf. Der Aufstieg zur Albrechtsburg in Meißen sollte neben dem Besuch der berühmten Porzellanmanufaktur nicht fehlen, genauso wie ein beruhigender Spaziergang um das königliche Jagdschloss in Moritzburg.

Nicht nur Wanderfreunde und Bergsteiger dürfte das Elbsandsteingebirge elbaufwärts in Richtung Tschechien faszinieren. Die ungewöhnlichen Felsformationen aus Sandstein, durch sich die Elbe schlängelt und die man zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Schiff genießen kann, inspirierten auch viele Künstler, Musiker und Dichter. Gerade das abwechslungsreiche und nahe Umfeld von Dresden macht den besonderen Reiz der Stadt aus. Gleich hinter der Stadtgrenze beginnt schon das  Erzgebirge, wo neben herrlicher Natur, vielen Burgen, der Weihnachtstradition in zahlreichen Schaubergwerken die lange Geschichte des Erzbergbaus hautnah erlebbar wird.

Wenn Sie nicht nur auf einen flüchtigen Städtetrip aus sind, sondern mit etwas mehr Zeit neben den ungeahnten Seitengassen der Stadt auch die schier unbegrenzten Angebote in der Umgebung erleben wollen, dann ist der Aufenthalt in der Villa Barbara am Trachenberger Platz in Dresden Pieschen eine besondere Empfehlung für Ihren Besuch in Dresden.