Maya Beach | Thailand

Thailand, das „Land des Lächelns“ ist der Traum vieler Urlauber. Hier wird Gastfreundlichkeit noch großgeschrieben. Die reiche Kultur und Geschichte des Landes sind einzigartig. Im Grunde sollte jeder einmal im Leben Thailand besuchen.

Ferien der besonderen Art hinter herrlicher Naturkulisse
Die thailändische Inselgruppe Phi Phi gehört zu den schönsten Reisezielen der Welt und ist Teil des Hat Noppharat Thara Marine Nationalparks. Sie besteht aus einer Gruppe von sechs Inseln, wobei Ko Phi Phi Don und Ko Phi Phi Lee die beiden Hauptinseln sind. Auf den Inseln gibt es paradiesische Strände am türkisfarbenen Wasser, die von Kokospalmen umgeben werden, einsame verträumte Buchten mit Blick auf bizarre Felsformationen und atemberaubende Korallenriffe.

Ko Phi Phi Don ist die einzige Insel der Inselgruppe, die bewohnt ist. Sie ist zugleich auch die Größte. Sie besteht aus zwei, durch eine schmale Landzunge aus feinstem Korallensand miteinander verbundenden Gesteinsmassen. Dort befinden sich auch die meisten Hotelanlagen. Von Luxusherbergen bis zu Bungalows, die Insel verfügt über eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten aller Art. Aktivurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Egal ob Kajak fahren, Klettern, Tauchen oder Schnorcheln, für Jeden ist etwas dabei.

Ko Phi Phi Don – immer einen Besuch wert
Ko Phi Phi Don ist nur mit dem Boot zu erreichen. Linienboote verkehren mehrmals täglich zwischen Krabi oder Phuket und der Insel. Der Hafen in der Ton Sai Bucht ist der Ausgangspunkt für die Entdeckung der bezaubernden Insel. Hier liegen unzählige Speedboote vor Anker. Vom knapp 200 Meter hohem View Point hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die herrliche Inselwelt.

Die Höhlengemälde im Norden der Insel sind ein beliebtes Ausflugsziel. Man weiß bis heute nicht, wie sie entstanden sind. Sie werden auch als Wikingergemälde bezeichnet, obwohl auszuschließen ist, dass die Gemälde von den nordischen Seefahrern stammen.

Maya Bay – Ein Paradies auf Erden
Die kleinere Nachbarinsel Ko Phi Phi Lee ist unbewohnt und besteht hauptsächlich aus Höhlen und Klippen. Sie verfügt über keine touristischen Einrichtungen und ist ideal geeignet zum Baden und Entspannen. Die Insel beeindruckt mit herrlichen weißen Stränden und steil aufragenden Felsen. Hauptattraktion der Insel ist die Maya Bay. Sie gehört zu den schönsten Paradiesen in Thailand. Die idyllische Bucht überzeugt durch ihr kristallklares Wasser und ihrem puderweißen Sandstrand. Hier wurden übrigens auch die Strandszenen für den Hollywoodfilm „The Beach“ mit Leonardo diCaprio im Jahre 1998 gedreht. Die Maya Bay gehört zu den meist fotografierten Orten in Thailand. Wenn man eine Campingtour bucht, kann man hier sogar übernachten. Die Insel wird dabei von einem Rancher überwacht. Aber auch Taucher und Schnorchler kommen hier voll auf ihre Kosten. Aufgrund des vorgelagerten Korallenriffes herrschen ideale Bedingungen.