Quer durch Amerika

Einmal den amerikanischen Traum erleben. Wer wünscht sich das nicht? In den USA leben und arbeiten ist eine Sache, dort Urlaub machen die andere. Wer die Freiheit spüren möchte, sollte am besten noch heute einen Flug in die Staaten buchen. Nur wenige haben solch eine Reise bereut. Amerika Urlauber wissen zu Anfang gar nicht, wo sie starten sollen. In zwei oder drei Wochen kann kaum jemand alles sehen, deswegen sollten die Reisen in mehrere Abschnitte geteilt werden. Einige Urlauber konzentrieren sich zum Beispiel auf die Ost-, andere auf die Westküste und beim nächsten Mal, genau umgekehrt. Wer dennoch einen Hardcore-Urlaub plant, sollte im Osten starten.

Von New York zum Präsidenten
Von Deutschland aus geht es direkt nach New York, dort wo sich das Leben abspielt. Zu dieser Stadt muss nicht viel gesagt werden. Die Freiheitsstatue, der Time Square und die weltberühmten Hochhäuser muss ein USA-Urlauber einfach sehen. Von dort aus geht es direkt weiter nach Washington, in die Hauptstadt. Dort gibt es einiges über die amerikanische Geschichte zu sehen. Diverse Museen und Ausstellungen zeigen die Entwicklung von Amerika und schließlich gibt es ja noch das weiße Haus.

Ab in den Sunshine State – Florida
Genug von der amerikanischen Geschichte, es geht weiter in den Bundesstaat Florida. Dort kann sich die Urlauberseele so richtig entspannen. Zum Beispiel bei einem Spaziergang durch Disney World oder an den schönen Stränden von Miami Beach. Ebenso befindet sich der südlichste Punkt von den USA in Florida. Genauer gesagt in Key West. Der „Southernmost Point of Us“ ist ein Publikum Magnet schlecht hin. Von ganz unten wieder nach oben, geht es ab in die Südstaaten. Wer Jazz liebt, sollte New Orleans nicht verpassen. In romantischen kleinen Pubs, gibt es live Jazz Musik zu bewundern und leckere Drinks, um den Urlaubsabend ausklingen zu lassen.

Texas – die Wüste von Amerika
Nächstes Ziel: Texas – dieser Bundesstaat ist bekanntlich das wahre Amerika. Dort wo die Cowboys zu Hause sind und durch die staubigen Wüsten von Amerika ziehen. Hier warten zahlreiche Highways, einsame Straßen und Menschen auf Gäste, die das wahre Amerika kennenlernen möchten. Wer bei einer Tankstelle stehen bleibt, darf sich tolle Geschichten von damals anhören. Die Uhren der Menschen ticken hier, vor allem am Land, ein wenig anders. Amerikaner sind stolz auf ihr Land und das zeigen sie Touristen immer wieder.

Glamour und Sternchen im Westen von Amerika
Was sich im Westen abspielt, muss wohl kaum erwähnt werden. Hollywood, Las Vegas und Disneyland in Kalifornien sorgen dafür, dass Urlauber so richtig in Fahrt bleiben. In Kalifornien wartet auch noch San Francisco, wo es jede Menge Fischlokale und die typischen Straßenbahnen gibt. Die Golden Gate Bridge und Alcatraz sind Hotspots in dieser Stadt. Ferner ist die Stadtarchitektur einfach sehenswert. Die Menschen sind hier freundlich und hilfsbereit.

Viele Urlauber beenden ihren Urlaub in Kalifornien und tanken auf Hawaii noch ein wenig Energie für den Rückflug auf. Wer möchte, kann die Reise noch fortsetzen. Denn auch in Kanada gibt es einiges zu sehen. Ebenso in Südamerika, wo fremde Kulturen und Freundlichkeit ineinanderfließen. Doch das ist eine andere Geschichte.